Die Situation

Von Ärzten wird heutzutage verlangt, dass sie nicht nur auf ihrem Fachgebiet hervorragend ausgebildet sind, sondern auch mit den Herausforderungen die ein Unternehmen mit einer oft stattlichen Anzahl an Mitarbeitern - und das ist eine große Praxis - bestens zurecht kommen.

Diesen Anforderungen stehen auf Seiten des ärztlichen Wissens viele Jahre Schulung, Training und Ausbildung gegenüber. Auf Seiten der unternehmerischen Kunst - wenn überhaupt - gibt es da vielleicht ein paar Tage Training in allgmeinen Unternehmerfragen. Überaus anspruchsvolle Gebiete wie Wirtschaftsrecht, Organisationsentwicklung, Teamleitung, Ablaufplanung/Ablaufsteuerung und Auswahl/Motivation/Führung von Mitarbeitern sind oft nicht ausreichend geschult worden.

Fallweise ist es Ärzten schlichtweg nicht zumutbar, neben den vielen Stunden des "Tagesgeschäftes" auch noch alle Agenden des "Unternehmens Ordination" innovativ und voll konzentriert abzuwickeln. Es ist eines der wenigen Geschäftsmodelle in dem die wichtigste "Produktionseinheit" (der Arzt) - und oft die einzige Produktionseinheit im Unternehmen - gleichzeitig die Administrationssteuerung zu erledigen hat.